logo

Dirk Hasenack

GEBÄUDEDIAGNOSTIK

dsg logo

Blower Door

Das Blower-Door-Verfahren erzeugt eine Luftströmung durch Leckagen in der Gebäudehülle und ermöglicht so die Lokalisierung und Bewertung der Leckagen. Bei Unterdruck werden diese Leckagen von außen nach innen durchströmt, bei Überdruck von innen nach außen.

     
Moderne Gebäude besitzen meist eine Gebäudehülle, die gut gedämmt ist, wodurch sich nur geringe Transmissions-wärmeverluste der Gebäude ergeben. Dies bedeutet, dass die Wärmeverluste durch Lüftung einen immer größeren Stellenwert in der Gesamt-wärmebilanz darstellen. Es ist deshalb notwendig, Gebäude möglichst dicht zu bauen und die Lüftung über Anlagentechnik zu realisieren. Zur Untersuchung der notwendigen Luftdichtigkeit von Gebäuden wird die "Blower-Door"-Methode eingesetzt. Bei zeitgerechtem Einsatz dieser Untersuchungsmethode während der Bauphase können noch Verbesserungsmaßnahmen  der Gebäudehülle vorgenommen und so ein Beitrag zum dauerhaften Energieeinsparen geleistet werden